Barrierefreie Reiseberichte

Leseproben
Unser Alleinstellungsmerkmal: Reisen für Menschen mit Mobilitätseinschränkung
Als eine der größten Fachzeitschriften in Deutschland, die sich speziell an Menschen mit Behinderung, Senioren und andere Menschen mit Mobilitätseinschränkungen richten, verfügt die Zeitschrift Rollstuhl-Kurier über ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Im Bereich Reisen untersucht der Rollstuhl-Kurier als einziger deutscher Anbieter regelmäßig Reiseziele in Deutschland, Europa und darüber hinaus auf Barrierefreiheit. In aufwändigen Reportagen erstatten wir unseren mobilitätsbeschränkten Lesern detailliert und ortskundig Bericht.

 

Oft problematisch: Offizielle Informationen zur Barrierefreiheit
Gerade im Bereich Touristik sind verlässliche Informationen für Menschen mit Handicap nach wie vor oft Mangelware. Betroffene berichten beispielsweise, ein Museum als rollstuhlgerecht empfohlen bekommen zu haben, am Eingang aber an zwei Stufen gescheitert zu sein (Beispiel Touristeninformation Barcelona). Manche Hotels sind laut Webpräsenz gut geeignet für Rollifahrer, die gebuchten Zimmer vor Ort dann jedoch so klein, dass man mit Rollstuhl kaum durchkommt – oder im Bad wartet gar eine Badewanne anstelle einer einfahrbaren Dusche. Gern werden auch Cafés und Restaurants uneingeschränkt empfohlen, bei denen das WC ohne Fahrstuhl im Keller liegt (Beispiel Touristeninformation Pisa im Herbst 2017). Beliebt in manchen Ländern sind zudem „modernste barrierefreie Sanitäranlagen“, in denen das WC beiderseits von festen Haltestangen „zugemauert“ ist (Beispiel Paralympics-Umbauten in Peking). Ob nun Touristeninformation, Selbstauskunft oder App: Oft stimmen die offiziellen Informationen in Sachen Barrierefreiheit nicht, sind ungenau oder veraltet, weil sie nicht gepflegt werden.

 

Frust im Urlaub? Nicht mit uns!
Nahezu jeder Mobilitätsbeschränkte hat beim Reisen schon negative Erfahrungen machen müssen. Bei vielen führt dies zu Frust oder sogar zu Angst vor selbstständigem Urlaub. „Selbst nach wochenlanger Recherche im Vorfeld kann es vor Ort ganz anders aussehen. Wir erleben immer wieder Überraschungen, positive wie auch negative“, so Reisereporterin Catharina Escales. „Um unseren Lesern dies zu ersparen, Planungssicherheit zu geben und es ihnen zu ermöglichen, den Urlaub so angenehm und stressfrei wie möglich zu gestalten, gucken wir uns vor Ort alles selbst ganz genau an. Jedes relevante Detail wird berücksichtigt. Anhand der Berichterstattung kann dann jeder selbst entscheiden, was er sich zutraut und was nicht. Man weiß in jedem Fall, was einen erwartet“, so die Reiseexpertin weiter.

 

Ausführliche Infos zur Barrierefreiheit
Ausführlich berichtet der Rollstuhl-Kurier von barrierefreien Unterkünften, Touristenattraktionen, Ausgehmöglichkeiten sowie Straßen- und Wegezuständen in den verschiedensten Ecken der Welt. Wie groß ist das Badezimmer? Wie viel Platz habe ich zum rechts- oder linksseitigen Anfahren an das WC? Gibt es Haltegriffe und wo sind diese angebracht? Ist das Waschbecken unterfahrbar und reicht mir der Bewegungsspielraum in der Dusche? Das Zimmer liegt im 3. Stock, passe ich mit dem Rollstuhl in den Aufzug? Wie sieht die Bettkantenhöhe aus? Welche Attraktionen kann ich mit meiner Gehbehinderung besichtigen? Kann ich im Museum die Toilette benutzen? Welche Kosten erwarten mich? Wo geht man gut essen, auch mit dem Rollstuhl? Auf all diese Fragen gibt die Zeitschrift zuverlässig Antwort und listet noch viele weitere relevante Details auf.

 

Unser Stil: Lebendige Berichterstattung
Doch wer nun eine Ansammlung trockener technischer Daten in den Artikeln erwartet, der irrt. Unter dem Aspekt der Barrierefreiheit werden Reiseerlebnisse und Eindrücke vor Ort bildhaft und lebendig beschrieben. Von kulinarischen Höhepunkten bis hin zu geschichtlichen Details bieten die Berichte alles, was eine spannende Reiselektüre ausmacht – nur eben abgerundet mit für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte wichtigen Details. Dabei ist den Schreibern durchaus bewusst, dass manch ein Leser vielleicht auch nur im Kopf mitreist und sich an den mit vielfältigen Bildern abgerundeten Berichten erfreut.
Ob Sie nur in Gedanken mitreisen oder unseren Empfehlungen folgen: Kommen Sie mit und entdecken Sie mit uns die Welt!