Therme in der Heide: Wellness in Bad Bevensen

von Catharina Escales

Ein Pferdewagen mit Menschen fährt duch eine Heide
© BBM / Markus Tiemann

Die Lüneburger Heide ist eine bezaubernde Landschaft in Niedersachsen, geprägt von der romantischen Heide, kleinen Wäldern und charakteristischer Geest. Weite Flächen stehen unter Naturschutz, sodass Spazierende den Anblick der Teppiche aus Flechten, Moosen und Heidelbeeren bis zum Horizont genießen können. Ab und an wird die Weite unterbrochen durch Waldstücke oder eine Herde Heidschnucken. Wunderbare Naturerlebnisse, spirituelle Orte, kulturelle Sehenswürdigkeiten und kulinarische Genüsse aus bodenständiger, regionaler Küche warten in der Heide darauf, entdeckt zu werden.

Ein schönes Örtchen inmitten dieser Region ist Bad Bevensen. Der kleine Kurort hat seinen Gästen erstaunlich viel zu bieten. Vor allem die Jod-Sole- Therme lockt seit vielen Jahren Menschen von nah und fern. Hinzu kommen eine charmante barrierefreie Altstadt, ein schöner Kurpark, gemütliche Restaurants und Cafés mit guter Küche, vielfältige Wanderwege und vor allem gastfreundliche Hotels, in denen man es sich so richtig gut gehen lassen kann.

Zu den in Sachen Barrierefreiheit erprobten Gastgebern der Region gehört das Heidehotel der Fürst Donnersmarck-Stiftung. Susanne Schiering wurde oft von ihren Gästen gefragt: Kommt man überhaupt in die blühende Heidelandschaft, wenn man nicht zu Fuß unterwegs ist? Kann man mit dem Rollstuhl in ein mittelalterliches Kloster? Sind denn die Entspannungsbecken und Außenbecken in der Jod-Sole-Therme barrierefrei? Gibt es spannende Ausflugsziele, die man entdecken kann, auch wenn ein Familienmitglied mit dem Rollstuhl unterwegs ist?

Mit viel Liebesmüh entstand daraufhin das »Rolli RoadBook«. Die Broschüre enthält 15 Ausflugsziele in der Lüneburger Heide, die komplett oder weitgehend barrierefrei sind. Getestet wurden sie von Petra und Horst Rosenberger, zwei leidenschaftlichen Globetrottern im Rollstuhl. Die Ziele in der Broschüre sind vielfältig: Vorgestellt werden unter anderem drei Heideklöster, Freilichtmuseen, eine Biberburg, ein Orchideengarten, das Otterzentrum in Hankensbüttel, die Autostadt Wolfsburg, das Schiffshebewerk Scharnebeck und natürlich ein Ausflug in das Herz der Lüneburger Heide.

Ursprünglich war die hilfreiche Broschüre exklusiv für Gäste des Heidehotels gedacht. Das Hotelteam hat sich aber entschieden, sie allen Interessierten kostenlos zugänglich zu machen. Daumen hoch von unserer Redaktion für dieses tolle Projekt!

Im Folgenden stellen wir Ihnen zwei barrierefreie Hotels in Bad Bevensen, die Jod-Sole-Therme und den kleinen Kurort etwas detaillierter vor.

Unterwegs in Bad Bevensen

Die Kleinstadt Bad Bevensen ist ausnehmend barrierefrei. Selten haben wir so viele Rollifahrer und Rollatoren-Nutzer getroffen, wie bei unserem Bummel durch den Kurort. Die Fußgängerzone und der Kurpark etwa sind prima zugänglich. Außerdem finden sich online unter www.bad-bevensen.de/information-service/service-fuer-menschen-mit-behinderung/ hilfreiche Informationen, etwa zu Parkplätzen und öffentlichen Behinderten-WCs. Auch eine Broschüre zur Jod-Sole-Therme für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung ist dort zu finden.

Leider fehlt auf den Infoseiten der Touristeninformation ein Tipp für barrierefreie Restaurants. Hier möchten wir daher eine Empfehlung ergänzen: Im historischen Gasthaus »Anno 1825« gibt es nicht nur ausgezeichnete regionale Küche und ein freundliches Team. Es ist auch reichlich Platz vorhanden, um Rollatoren abzustellen und mit Rollis an die Tische heranzufahren. Außerdem steht ein Behinderten-WC zur Verfügung (Türbreite 94 cm, WC Höhe 50 cm, Platz links neben der Toilette 95 cm und eine klappbare Haltestange, davor 109 cm Platz, rechts an der Wand eine feste Stange. Der Durchgang vom Lokal Richtung WC ist an einer Stelle jedoch 74 cm schmal).

Jod-Sole-Therme

Die Jod-Sole-Therme verdient an dieser Stelle noch einmal besondere Beachtung, denn sie ist wirklich hervorragend auf Menschen im Rollstuhl und mit Gehbehinderung ausgerichtet. So gibt es zahlreiche geräumige Kabinen, einen Bereich mit Spinden speziell für Menschen mit Handicap, Hebestühle und Deckenlifter für einige der Innen- und Außenbecken, Duschstühle zum Leihen und geschultes, überaus freundliches Personal, das gerne behilflich ist.

Seit wenigen Wochen stehen die wichtigsten Informationen und Maße online auf www. reisen-fuer-alle.de. Beschrieben ist beispielsweise eines der Rolli-WCs: Bewegungsfläche > 150 x 150 vor WC und Waschbecken, Waschbecken unterfahrbar, Haltegriffe am WC hochklappbar. In der Dusche Bewegungsfläche 2 x 2 m, Haltegriffe und klappbarer Duschsitz vorhanden.

Heidehotel Bad Bevensen

Das Heidehotel Bad Bevensen ist ein barrierefreies Hotel in der Lüneburger Heide und gehört zur Fürst Donnersmarck-Stiftung. Hier finden sich beste Voraussetzungen für einen entspannten, aber auch abwechslungsreichen Urlaub und die herzliche Gastfreundschaft des freundlichen Hotelteams.

 Das Heidehotel bietet 33 Einzel- und 40 Doppelzimmer, die geschmackvoll und rollstuhlgerecht eingerichtet sind. Die Zimmer verfügen über Telefon, Fernseher und Notruf. Für unterstützende Pflege kann der Kontakt zu einem ambulanten Pflegedienst in Bad Bevensen vermittelt werden. Die Zimmer sind unterschiedlich geschnitten, das Hotelteam berät Sie gern zu Ihren Bedürfnissen. Die jeweiligen Maße werden auf Anfrage mitgeteilt. Es sind einige Zimmer dabei, die auch bequem für größere Elektrorollstühle geeignet sind.

Es locken das Vital-Zentrum mit Bio-Sauna, Sauna, Dampfbad, Entspannungsräumen und Gymnastikraum, großzügig gestaltete Gasträume wie die Kaminbar, eine sonnige Dachterrasse und ein schöner Waldgarten. Eine Physiotherapiepraxis im Haus bietet verschiedene Gesundheitsanwendungen. Für alle Gäste wird das ganze Jahr über ein buntes, barrierefreies Programm angeboten, von Vorträgen und Lesungen über ein Café am Waldwanderweg bis hin zu Ausflügen in die vielfältige Umgebung. Zu erwähnen bleibt das köstliche Speisenangebot des Heidehotels mit seiner frischen, regionalen Küche. Individuelle Wünsche wie etwa vegetarisch oder glutenfrei sind hier kein Problem und werden köstlich umgesetzt. Besonderer Pluspunkt: Das Heidehotel bietet einen Haus-zu-Haus-Service mit einem rollstuhlgerechten Kleinbus an, die Preise richten sich nach der Entfernung. Dabei wird alles an benötigtem Gepäck mit befördert. Tipp: Für die Abonnenten des Rollstuhl-Kuriers gibt es ganzjährig 5 Prozent Rabatt auf die Listenpreise.

Residenz Dahlke

Die Residenz Dahlke ist eine kleine aber feine Senioren-Wohnanlage, die einen auf die Bedürfnisse von Senioren und Menschen mit Behinderungen abgestimmten Hotelbetrieb in das Gesamtkonzept integriert hat. Insgesamt stehen 15 komfortabel eingerichtete, große Hotelzimmer (über 30 m²) und 2 Suiten mit jeweils 64 m² und 2 Bädern zur Verfügung. Hilfsmittel: Elektromotorisch höhenverstellbare Pflegebetten, Toilettenstühle- und sitze, WC-Erhöhungen. Rollstühle, Rollatoren und Hebelift sind auf Anfrage vorhanden.

Die Gäste können an allen Hausveranstaltungen kostenfrei teilnehmen: Gymnastik für Senioren, Wassergymnastik (Hauptsaison), Vorträge, Konzerte. Der Hausbustransfer – auch mit Rollstuhl – fährt kostenfrei 3 x wöchentlich in die Innenstadt und 2 x wöchentlich in der Hauptsaison zum Kurpark.

Wellness-Angebote: Bewegungsbad mit elektrischem Hebelift, Infrarot-Wärmekabine, Friseur, Fußpflege.

 Besonderer Service: Für Paare mit pflegebedürftigem Partner sind viele Entlastungen während des Urlaubs möglich, die von der Pflegekasse mitfinanziert werden, wie Kurzzeit-, Verhinderungs- oder Tagespflege. Der hauseigene ambulante Dienst erbringt darüber hinaus alle Leistungen der Krankenpflege sowie die Grundund Behandlungspflege durch qualifizierte Pflegemitarbeiter.

Fazit

 Die Lüneburger Heide ist eine schöne und vielfältige Landschaft, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch lohnt. Der charmante Kurort Bad Bevensen bietet vielfältige barrierefreie Möglichkeiten für Freizeit, Entspannung und Genuss. Vor allem das Jod-Sole-Heilbad lockt viele Erholungsuchende. Das Heidehotel und die Residenz Dahlke sind ausgezeichnete Häuser für Gäste im Rollstuhl. Und dank des »Rolli RoadBook« des Heidehotels wird auch ein längerer Aufenthalt gewiss nicht langweilig: In der Umgebung gibt es eine Menge schöner Ziele zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel in der Rubrik

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollstuhlkurier ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!