Das fünfte Rad: Outdoor unterwegs mit einem Vorsatz-Rad

von Gabriele Wittmann

Aufbrechende Wurzeln, huckelige Wege: Wer gerne durch die Natur rollt, erlebt nicht nur störende Hindernisse, sondern auch Erschütterungen. Das ist nicht nur kräftezehrend, es ist auch nicht förderlich für die Gelenke. Eine einfache Lösung ist hier das sogenannte »Vorsatzrad«. Wir stellen einige Modelle vor.

Es ist ausnahmsweise mal nicht überflüssig, sondern kann im Gelände das Rollen erst so richtig in Fluss bringen: Das fünfte Rad. Die sogenannten »Vorsatz-Räder« werden vor den Rollstuhl gespannt, dadurch geraten die kleinen Lenkräder in die Luft, stören nicht mehr und bleiben vor allem nicht mehr überall hängen.

Vorsatz-Räder gibt es in verschiedenen Größen und Preislagen. Es sind Luftreifen, deren Druck sich einstellen lässt, damit sie möglichst sanft laufen. Platte Reifen sind inzwischen kein Problem mehr, denn fast alle haben Pannenschutzeinlagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel in der Rubrik

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollstuhlkurier ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!