Rollen aus dem Körper

von Gabriele Wittmann

Kurbelantrieb für Rollstuhl
© TU Wien

TU Wien entwickelt neuen Antrieb

Einen neuartigen Antrieb für Rollstühle haben Forscher der Technischen Universität Wien entwickelt. In Gang gesetzt wird er durch Handkurbeln. Diese sind nicht wie bei Handbikes vorne angebracht, sondern seitlich der Armlehnen. Das ermöglicht einen kleineren Wendekreis und somit das Fahren und Wenden auch im Innenraum.

Außerdem ist der neue Antrieb stärker auf die Bewegungen des Körpers ausgelegt. Mit gutem Grund: Herkömmliche Antriebe, etwa das Drehen von Treibreifen an den Hinterrädern, schaden auf Dauer oft der Oberarm- und Schultermuskulatur. Deshalb haben sich die Forscher am Institut für Konstruktionswissenschaften und Produktentwicklung nicht am Stand der Technik orientiert. »Wir haben das umgedreht«, erklärt Margit Gföhler, Leiterin der Forschungsgruppe Rehabilitationstechnik. »Wir haben gesagt: Die Mechanik soll sich an die Biomechanik des Armes anpassen.« Aus der ursprünglichen Kreisbewegung der Kurbel ist so die Form einer Niere geworden, was eher dem natürlichen Bewegungsablauf der Gelenke entspricht, so die Professorin.

Patienten aus einem Rehabilitationszentrum in Klosterneuburg haben das entwickelte System bereits getestet. Das Ergebnis: Die Gelenke drehen sich mehr im natürlichen Winkelbereich, deswegen wird die Bewegung als angenehm und weniger anstrengend empfunden.

Die Neuentwicklung muss nun noch medizinisch zugelassen werden, dazu wird ein Partner aus der Industrie gesucht. In zwei Jahren könnte der Rollstuhl dann auf dem Markt sein.

Neuigkeiten zum Projekt: https://kurtproject.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel in der Rubrik

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollstuhlkurier ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!