Im Land von Feuer und Eis: Ein Paar umrundet Island im Wohnmobil

von Gundel Jacobi

Foto: Privat

Das Abenteuer lockt: Zwei Monate lang fuhren Claus und Claudia Kirchner mit einem umgebauten Wohnmobil durch Island. Sie erkundeten alle Himmelsrichtungen auf der Ringstraße. Und waren überwältigt von den riesigen Gletschern und muckelig warmen Bädern.

Warm eingepackt in Mütze und Schal schauen wir vom offenen Deck der Fähre aus auf die hoch aufragenden Berge entlang der Küste. Nach einer unruhigen Überfahrt stampft die Fähre die letzten Seemeilen auf dem Wasser zur Hafeneinfahrt von Seydisfjördur.

Diesen kleinen Ort mit den landestypischen farbigen Häusern auf der isländischen Ostseite erreicht das Schiff nach einer zweieinhalbtägigen Passage von Dänemark über die Färöer-Inseln. Raue Landschaft, abgekühltes Magmagestein und schneebedeckte Gipfel zeugen von der ersten Sekunde an vom sagenumwobenen Eiland mit seinen Extremen aus Feuer und Eis…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel in der Rubrik

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollstuhlkurier ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!