Endlich Wohnen

von Gabriele Wittmann

Bundesbauministerium verspricht mehr barrierefreien Neubau

wenn gebaut wird, dann werden zumindest im sozialen Wohnungsbau in Zukunft Die Kosten im Bausektor explodieren derzeit, weshalb der Bauboom stockt. Doch mehr barrierefreie Wohnungen entstehen. Das sagte Bundesbauministerin Klara Geywitz während einer Konferenz im September zu. Eingeladen zu der Regionalkonferenz »Inklusiv gestalten – Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung« im Berliner Futurium hatte neben dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, auch die Bundesarchitektenkammer sowie die Architektenkammern Berlin und Brandenburg.

»Mit den 14,5 Milliarden Euro, die wir bis 2026 für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen, wollen wir mehr verbindlichen barrierefreien Wohnraum schaffen«, versprach Klara Gey witz. Der Sachverständige für barrierefreie Bauplanung und Umfeldgeichael Reichenbach ergänzte: »Die Kosten für barrierefreies Bauen im Neubau liegen bei unter einem Prozent.« (gmw)

Eine Person steht am Fließband und klebt Kartons auf dennen ein Vorsicht Strom Zeichen abgebildet ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel in der Rubrik

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollstuhlkurier ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!