Sex gehört zur Teilhabe

von Gabriele Wittmann

Liegende Person wird von einer anderen Person mit Kordel um die Hand gewickelt und mit der anderen Hand festgehalten
Foto: Veronika Dudek / Deva Bhusha und Chris Lily Kiermeier (Models)

Sozialgericht genehmigt Assistenz

Das Sozialgericht Hannover hat entschieden, dass die Berufsgenossenschaft (BG) die Kosten eines Klägers für seine Sexualassistenz zu übernehmen hat. Der Kläger hatte 2003 auf dem Heimweg von seiner Ausbildungsstätte einen Verkehrsunfall, der ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und eine spastische Lähmung aller Extremitäten nach sich zog. Der Unfall wurde als Arbeitsunfall anerkannt. Seit 2006 bezieht der Kläger eine Verletztenrente nach dem festgestellten vollständigen Verlust der Erwerbsfähigkeit.

Auf Antrag des Klägers schloss die BG mit ihm einen entsprechenden Vertrag und bewilligte ihm als Leistung zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ein Persönliches Budget für Sexualbegleitung durch zertifizierte Dienstleisterinnen bis 2018. Den Folgeantrag des Klägers lehnte die BG jedoch ab…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel in der Rubrik

Datenschutz-Einstellungen (Cookies)

Wir setzen Cookies auf den Internetseiten des Rollstuhlkurier ein. Einige davon sind für den Betrieb der Website notwendig. Andere helfen uns, Ihnen ein verbessertes Informationsangebot zu bieten. Da uns Datenschutz sehr wichtig ist, entscheiden Sie bitte selbst über den Umfang des Einsatzes bei Ihrem Besuch. Stimmen Sie entweder dem Einsatz aller von uns eingesetzten Cookies zu oder wählen Ihre individuelle Einstellung. Vielen Dank und viel Spaß beim Besuch unserer Website!